Aus dem Heft

Auf in den Hörsaal: Feministische Sommeruni Leipzig (copy 1)

"Ohne Frauen keine Demokratie!": Am 28. und 29. Juni steigt in Leipzig die Feministische Sommeruni mit vielfältigem Programm und dem Schwerpunkt Ost-West-Politik.

20.06.19 – Zusammenkommen, diskutieren und sich vernetzen: Am 28. Juni startet in Leipzig die zweite Feministische Sommeruni mit genau diesem Ziel. Nach der Premiere in Berlin lässt das Digitale Deutsche Frauenarchiv (DDF) damit, gemeinsam mit der Louise-Otto-Peters-Gesellschaft (LOPG), die feministische Tradition aus den 1970er Jahren aufleben. 2018 war dem i.d.a-Dachverband e.V. mit der Feministischen Sommeruni in der Hauptstadt – anlässlich des Relaunch ihres Projektes Digitales Deutsches Frauenarchiv – ein Geniestreich gelungen (L-MAG berichtete).

Bei der feministischen Großveranstaltung mit zahlreichen Vorträgen, Diskussionen, Ausstellungen und Performances mischt auch L-MAG mit. Unter dem Titel "Keine Demokratie ohne… feministische Medien!?" moderiert L-MAG-Herausgeberin Gudrun Fertig zu der Frage, mit welchen Strategien feministische Medien sich, früher wie heute, gegen antifeministischen Kräfte wehren und gegen alle Widerstände für eine feministische Öffentlichkeit sorgen können. Die Gäste sind Jenny Luca Renner (ZDF Fernsehrätin*, ARTE Deutschland Beirätin*), Christine Rietzke, (FrauenKultur Leipzig, Mitgründerin der ersten autonomen Frauenzeitschrift in der DDR Zaunreiterin), Tarik Tesfu (Netz-Aktivist, Tariks Genderkrise) Felicia Ewert (Autorin, Referentin gegen Transfeindlichkeit) und Jeanne F. Schmidt (Das Erotik Magazin, Leipzig).

Der Schwerpunkt der Sommeruni liegt 30 Jahre nach der Vereinigung von Ost- und Westdeutschland auf den feministischen Perspektiven auf die friedliche Revolution und auf Ostdeutschland. Viele Zeitzeuginnen sind an Bord und begleiten das zweitägige kostenlose Programm mit rund 20 Veranstaltungen.

Zahlreiche Jubiläen bieten genug Anlass für feministische Debatten: 200 Jahre Louise Otto-Peters (Schriftstellerin), 170 Jahre erste Frauenzeitung, 70 Jahre Grundgesetz, 50 Jahre Stonewall und 30 Jahre Mauerfall. Aber auch aktuelle politische Debatten werden Teil der Sommeuni sein. Am 28. und 29. Juni 2019 wird also Leipzigs Innenstadt feministisch.                                                    

//Dana Müller

L-MAG ist Kooperationspartner*in

28. und 29. Juni 2019, 
Kupfersaal, Zeitgeschichtliches Forum und Universität Leipzig www.feministische-sommeruni.de

Freitag, 28. Juni 2019, 14:00 Uhr, Kupfersaal Podiumsdiskussion "Keine Demokratie ohne… feministische Medien!?". Moderation: L-MAG-Herausgeberin Gudrun Fertig

L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x

L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x