AKTUELLE PROMI NEWS:
DIE KLATSCH KOLUMNE
VON KARIN SCHUPP
Jeden Freitag auf
www.l-mag.de    

K-Word

K-Word #233: Neues aus der Lesbenwelt

5.1.2018 - Heute: Ellen Page hat geheiratet, Eric Trump legt sich mit Ellen DeGeneres an, Eisschnelllauf-Star Ireen Wüst würde für ihre Frau auf Olympia-Startplatz verzichten, "Legends of Tomorrow"-Star outet sich, Demi Lovato, TV-Tipps - und mehr!

Von Karin Schupp

5.1.2018 - Die erste Promi-Hochzeit 2018 war lesbisch: Am Mittwoch posteten Ellen Page (Inception) und die Tänzerin und Choreographin Emma Portner auf Instagram beide dasselbe Foto ihrer frisch eheberingten Hände. “Ich kann nicht glauben, dass ich diese außergewöhnliche Frau meine Ehefrau nennen darf”, schrieb die Oscar-nominierte Schauspielerin (für Juno) dazu. Die Beziehung der zwei Kanadierinnen wurde im vergangenen Sommer bekannt (K-Word #208); zuvor war Page, die sich vor vier Jahren öffentlich outete (K-Word #32), mit der Künstlerin Samantha Thomas zusammen. Ihr neuer Film Mercy - ihre zweite lesbische Lovestory nach Freeheld - hat noch keinen deutschen Starttermin. 2018 wird sie aber auf jeden Fall in der neuen Netflix-Serie The Umbrella Academy zu sehen sein. 

Die erste Geburt 2018 in München – und möglicherweise in ganz Deutschland – war ein Regenbogenbaby! Jakob Quirin kam am Neujahrstag um 0:02 Uhr als Sohn von Steffi und Antonia S. zur Welt.

Auch wenn sich Popstar Demi Lovato in ihrer Doku  Demi Lovato: Simply Complicated als bisexuell outete (Coming Outs 2017), gehört dieser Neujahrskuss mit ihrer Tänzerin und Choreographin Jojo Gomez wohl eher in die Schublade „Show-Kuss“. Gomez, die der Sängerin auch in Lovatos Bi-Song „Cool for the Summer“ ganz nahe kommt, hat zumindest einen Freund.

Das ist Liebe! Fünf Wochen vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang (9.-25. Feb.) wollte die niederländische Eisschnellläuferin Ireen Wüst  (im GIF in Orange) ihren Startplatz über 1000 Meter an ihre Frau Letitia de Jong abgeben, die die Qualifikation knapp verpasst hatte: Ausgerechnet Wüst selbst hatte sie um nur 0,10 Sekunden geschlagen! Sie wolle sich stattdessen auf ihre Spezialität, den 1500 Meter-Lauf, konzentrieren, erklärte die bisexuelle 31-Jährige, die eine der erfolgreichsten Eisläuferinnen aller Zeiten ist. Ihrem Verband ist ihr Ehefrieden – das Paar heiratete Anfang 2017 (Die lesbischen Hochzeiten, Geburten etc. 2017) – aber offensichtlich egal: De Jong schrieb gestern auf Instagram, dass sie nicht als Athletin nach Südkorea reisen wird.

Maisie Richardson-Sellers (im Foto rechts), bekannt aus der Serie Legends of Tomorrow, ließ uns an ihrem Jahrestag mit ihrer Freundin Clay teilhaben und bestätigte damit endlich die Vermutungen ihrer Fans, die ihre Freundschaft mit der lesbischen Musikerin schon seit einem knappen Jahr mit Adleraugen verfolgten. (Und wer noch zweifelt, lese die Liebeserklärung, die Clay zum selben Foto postete.) Die britische Schauspielerin ist in der Superheldenserie (bei ProSieben und Streamingdiensten) – in deren Cast auch die schwulen Schauspieler Victor Garber und Wentworth Miller sind - seit Staffel 2 als Amaya/ Vixen zu sehen. 

Unglaublich: Zwei Lesben im deutschen Fernsehen – und das auch noch in derselben Woche! Am Sonntag läuft der SWR-Tatort mit Ulrike Folkerts in Koppers letztem Fall – Kopper-Darsteller Andreas Hoppe steigt nach über 21 Jahren als Lena Odenthals Kollege und langjähriger Mitbewohner aus (ARD, 20:15 Uhr).

Und endlich hat der Sender Maren Kroymann eine zweite Folge ihrer Sketchcomedy, die im vergangenen März Premiere hatte, spendiert: Kroymann mit Annette Frier, Claude-Oliver Rudolph, Jeannine Michaelsen und anderen Gaststars läuft am 11. Januar (ARD, 23:30 Uhr).

Eric Trump, Sohn des amtierenden US-Präsidenten, tat mal wieder was für seinen Ruf als “dümmster Trump”: Er empörte sich darüber, dass ihm Twitter vorschlug, Ellen DeGeneres, Barack Obama und Hillary Clinton zu folgen, und verdächtigte den “Deep State”. Diese Verschwörungstheorie behauptet, dass Obama-hörige Kräfte innerhalb des Staats und der Medien aktiv daran arbeiteten, Donald Trump abzusägen. “Ich habe so viele Fragen dazu”, antwortete Ellen in ihrer Show prompt. “Welcher ist Eric? Hat er den Elefanten oder den Geparden erschossen?” Sie müsse ihn aber enttäuschen: “Ich hätte gar keine Zeit dafür. Montags sind meine “Gay agenda” (=homosexuelles Kampfprogramm)-Meetings, mittwochs richten Beyoncé und ich ein Illuminati-Brunch aus, und an den Wochenenden versuchen Portia und ich verzweifelt, ein Baby zu kriegen.” Die Twitter-Vorschläge hingen doch wohl eher damit zusammen, dass seine Schwestern Ivanka und Tiffany ihr folgten - "und vielleicht sollten Sie das auch tun, weil ich viele niedliche Videos poste!”

In den USA gaben am Montag über 300 Künstlerinnen und Produzentinnen den Startschuss für die Initiative “Time’s Up”, die sich gegen sexuelle Übergriffe am Arbeitsplatz und für mehr Gleichberechtigung der Geschlechter in Hollywood einsetzen will. Die Kampagne knöpft sich aber ausdrücklich nicht nur die eigene Branche vor: Für einen Rechtshilfefonds, der Betroffene in schlecht bezahlten Jobs unterstützen will, kamen bereits knapp 11 Millionen Euro zusammen. Zu den Unterstützerinnen gehören auch Reese Witherspoon, Meryl Streep, Emma Stone, Natalie Portman, die TV-Produzentinnen Shonda Rhimes (Grey’s Anatomy) und Jill Soloway (Transparent) und die lesbische Emmy-Gewinnerin Lena Waithe (Master of None, K-Word #218), die sich in einer Untergruppe speziell um LGBTQ-Betroffene und People of Color kümmern wird. “Niemand will zurückblicken und sagen, dass sie untätig zuschauten”, sagte die Schauspielerin und Drehbuchautorin der New York Times.

Time’s Up wird auch bei den Golden Globes am Sonntag in Los Angeles sichtbar sein: Die Kampagne rief dazu auf, mit schwarzer Kleidung ein Statement gegen sexualisierte Gewalt abzugeben und – wichtiger – das Thema in den Rote-Teppich-Interviews zur Sprache zu bringen.

Die südkoreanische Girlgroup Loona erzählt in ihrem neuen Video “Heart Attack”  davon, wie Sängerin Chuu in ihre Bandkollegin Yves verliebt ist:

L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies und Google Analytics. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x

L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x