AKTUELLE PROMI NEWS:
DIE KLATSCH KOLUMNE
VON KARIN SCHUPP
Jeden Freitag auf
www.l-mag.de    

K-Word

K-Word #411: Neues aus der Lesbenwelt

9.7.2021 - Jodie Foster: Ehrenpalme in Cannes, Lucy Diakovska im Liebesglück, Demi Lovato eventuell auch, deutscher Starttermin für Staffel 2 von „The L Word: Generation Q“, Grimes schreibt lesbische Weltraumoper, „Princess Charming“, Wilhelmine, L_Tashina und mehr!

Von Karin Schupp

9.7.2021 - Es gab einen Kuss für ihre Frau und stehende Ovationen, als Jodie Foster am Dienstag in Cannes mit der Goldenen Ehrenpalme ausgezeichnet wurde. Zuvor war sie Hand in Hand bzw. Arm in Arm mit Alexandra Hedison über den roten Teppich geschritten, und in Interviews erwähnte sie regelmäßig „ma femme“ (= meine Ehefrau). Genau so geht lesbische Sichtbarkeit: ganz selbstverständlich und ohne Tamtam! Schön, dass die zweifache Oscar-Preisträgerin seit ihrem Kuss bei den Golden Globes 2021 (K-Word #394) endlich die nötige Lockerheit dazu gefunden hat. 

Was für ein schönes Liebesgeplänkel: „Du bist die wunderschönste und kostbarste Blume dieses und alles Lebens, und meine Liebe für dich ist unendlich! Danke, dass ich dich lieben darf“, ließ Lucy Diakovska ihre neue Freundin Marcella de Souza via Instagram wissen, und die antwortete sowohl dort als auch auf ihrer eigenen Seite mit ähnlichen Liebesbekenntnissen, die Lucy wiederum so kommentierte: „Ich freue mich, dich bald auf der Bühne mit dem Plakat ‚Ich will ein Kind von Dir‘ zu bewundern und bejubeln! Jetzt kommt unsere Zeit! Du hast mich und meine Liebe!“ Die beiden verliebten sich beim Dreh für das neue No Angels-Video „Still in Love with You“, in dem die Tänzerin Lucys Loverin spielt (K-Word #408).

Juhu, auf die zweite Staffel von The L Word: Generation Q müssen wir nicht so lange warten wie auf die erste: Die neuen Folgen, die in den USA ab Anfang August laufen, starten bei uns am 29. September bei Sky und dem Streamingdienst Sky Ticket. Wer Nachholbedarf hat: Auch Staffel 1 steht dort, ebenso neuerdings bei TVNOW, wo ihr auch die ersten beiden Staffeln der Originalserie von 2004 und 2005 sehen könnt. Die Staffeln 3 bis 6 gibt's derzeit nur zum Kauf bei Amazon.

Vor fünf Jahren outete sich Sara Ramírez als bisexuell (K-Word #169) und letztes Jahr auch als nichtbinär, zum Stand ihrer Ehe mit Ryan Debolt, mit dem sie seit 2012 verheiratet ist, äußerte sich der Ex-Grey’s Anatomy-Star jetzt aber zum ersten Mal. „Ryan und ich sind nicht mehr zusammen“, schrieb Ramírez auf Instagram, bat darum, ihre Privatsphäre zu respektieren und lud dazu ein, stattdessen die „Energien und Aufmerksamkeit“ auf diverse Bürgerrechtsorganisationen, darunter vor allem Verbände, die sich für trans, nichtbinäre und queere POC einsetzen, zu fokussieren und deren Arbeit mit Spenden zu unterstützen.

Grimes‘ nächstes Album wird eine Weltraumoper über eine lesbische Romanze zwischen zwei künstliche Intelligenzen (K.I.). Das verriet die Musikerin auf Instagram auf die Frage eines Fans nach den „Vibes“ ihrer nächsten Platte und schilderte ausführlich die Story. Kurz zusammengefasst: Die humanoide Kurtisane Claire de Lune verliebt sich Dark Matter, ihren K.I.-Hauptdämon, die einzige andere künstliche Intelligenz im ganzen Universum. Eine Fortsetzung hat sie auch schon im Kopf: „Es geht noch weiter, aber hier endet der erste Teil.“

Eigentlich geht’s in Princess Charming ja um Irinas Suche nach der großen Liebe, aber die Freundschaften im Haus rücken immer stärker in den Vordergrund und zwar über die Sendung hinaus, wie zahlreiche Fotos von Treffen beweisen – zuletzt: hier und siehe unten. Und die Ex-Kandidatinnen halten auch zusammen, wenn eine aus ihren Reihen – etwa Saskia oder Kati – für ihr Verhalten in der Show kritisiert werden. „Wir haben in Bezug auf alle gesagt, dass wir füreinander da sind, wenn jemand negative Sachen kommentiert“, sagte Miri, die derzeit noch um das Herz der Princess kämpfen darf, der Webseite Promiflash. Unsere Recaps der Folgen könnt ihr hier lesen, ab 20. Juli steht bei TVNOW das Finale, zu Vox kommt die Datingshow erst später im Jahr. 

Urlaubsgefühle weckt Wilhelmines Teaser für ihr neues Video, das sie in Italien drehte. Regie führte - wie schon bei „Eins sein“ (K-Word #392) - die Youtuberin Annikazion (deren Princess Charming-Zusammenfassungen auf Youtube ich nur empfehlen kann). Der neue Song der lesbischen Musikerin erscheint am 23. Juli.

Demi Lovato outete sich 2017 als bisexuell und in diesem Jahr als pansexuell und nichtbinär, bekannt waren von dem Popstar bisher aber nur Beziehung mit cis Männern (abgesehen von einem Flirt mit der lesbischen Musikproduzentin Lauren Abedini vor vier Jahren, K-Word #217). Jetzt aber wird spekuliert, dass Demi und die Sängerin Noah Cyrus ein Paar sind. Das Gerücht, das schon kursiert, seit Mileys jüngere Schwester im Frühjahr mit Demi den Song „Easy“ aufnahm, wurde am letzten Wochenende befeuert, als die beiden Hand in Hand zu einer Party für den Film Space Jam 2 kamen. Zuvor hatten Demi und Noah „Easy“ beim „Youtube-Pride“ Ende Juni zum ersten Mal öffentlich zusammen performt. Loverinnen oder doch nur Besties? Ich würde sagen: Erst mal abwarten, bevor die Regenbogenfahnen geschwenkt werden.

Ab heute bei Netflix: Die vierte und letzte Staffel von Atypical, der Serie über den Autisten Sam (Keir Gilchrist), seine Eltern und seine Schwester Casey (Brigette Lundy-Paine), die seit Staffel 3 mit ihrer Schulfreundin Izzie (Fivel Stewart) zusammen ist - das „süßeste lesbische Teenager-Pärchen aller Zeiten“, wie unsere Rezensentin urteilte (hier ihre Staffelkritik). Neben Lundy-Paine, die queer und nichtbinär ist, ist auch die lesbische Schauspielerin Sara Gilbert (Roseanne, The Big Bang Theory, K-Word #334) wieder als Sams College-Professorin mit dabei.

Am Samstag bei 3sat (10. Juli, 19:20 Uhr) und schon jetzt in der Mediathek: Die Dokumentation Queer Balkan  stellt Künstler*innen vor, die als Rollenmodelle für die LGBTQ-Communitys im Balkan von Bedeutung sind, etwa Bulgariens größter - und offen schwuler - Popstar Azis und die lesbische Erfolgsautorin Lejla Kalamujić aus Bosnien.

Letzte Woche habe ich’s schon angekündigt, jetzt ist es da: L_Tashinas Video zu „F.W.O.T.“, in dem sie als sexy Schrauberin am Ende die Frau des ultrafiesen Gangsters kriegt. Ich habe noch keine Beweise dafür, aber ich glaube, dass L_Tashina (als Laura Tashina aus ihrer lesbischen Rolle in Dahoam is Dahoam bekannt, K-Word #388), die illegitime Tochter von Joan Jett und Ruby Rose ist!

Neue Musik auch von der lesbischen Singer-Songwriterin Laura Dre (L-Beach 2012): Sie veröffentlichte heute ihr elektropoppiges Debütalbum „Moving Spaces“ und das Video zum Titelsong:

 

Die aktuelle Ausgabe des L-MAG- jetzt an jedem Bahnhofskiosk, im Abo, als e-Paper und bei Readly erhältlich.

 

ACHTUNG: Wir schenken euch E-Paper-Ausgaben der L-MAG! Hier kostenlos runterladen für den Desktop und für mobile Geräte.

L-MAG.de unterstütze ich!

Die Corona-Krise ist noch nicht vorbei und l-mag.de braucht deine Hilfe!

Wir kämpfen für lesbische Sichtbarkeit, auch im Internet. Deshalb wollen wir uns nicht hinter einer Bezahlschranke verstecken. Sondern auch in Zukunft kostenlos K-Word, Filmtipps und lesbische News für alle lesbar und frei zugänglich online stellen.

Dafür brauchen wir deine Unterstützung. Hilf uns monatlich oder auch einmalig mit einem freiwilligen „online-Abo“ und sichere damit lesbischen Journalismus im Netz.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de zahl‘ ich freiwillig!

Online Journalismus kostet! Denn gut recherchierte Inhalte brauchen Zeit und engagierte Mitarbeiter*innen, die Texte schreiben, Informationen prüfen und Interviews führen. Unser Team setzt sich seit fast 20 Jahren für lesbische Sichtbarkeit im Netz ein.

Jeden Freitag erwartet dich hier KWord – der einzigartige Klatsch aus der Lesbenwelt. Außerdem bieten wir dir regelmäßig lesbisch-queere News aus aller Welt.

Wir wollen auch in Zukunft unsere Themen nicht hinter einer Bezahlschranke verstecken, denn wir glauben: Lesbische Anliegen gehören in die Öffentlichkeit – und zwar für alle sichtbar und lesbar.

Deshalb unterstütze uns (monatlich oder auch einmalig) und wir sorgen weiterhin für lesbischen Journalismus im Internet.

Wir sagen: Danke und Happy Pride! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x

L-MAG.de zahl‘ ich freiwillig!

Online Journalismus kostet! Denn gut recherchierte Inhalte brauchen Zeit und engagierte Mitarbeiter*innen, die Texte schreiben, Informationen prüfen und Interviews führen. Unser Team setzt sich seit fast 20 Jahren für lesbische Sichtbarkeit im Netz ein.

Jeden Freitag erwartet dich hier KWord – der einzigartige Klatsch aus der Lesbenwelt. Außerdem bieten wir dir regelmäßig lesbisch-queere News aus aller Welt.

Wir wollen auch in Zukunft unsere Themen nicht hinter einer Bezahlschranke verstecken, denn wir glauben: Lesbische Anliegen gehören in die Öffentlichkeit – und zwar für alle sichtbar und lesbar.

Deshalb unterstütze uns (monatlich oder auch einmalig) und wir sorgen weiterhin für lesbischen Journalismus im Internet.

Wir sagen: Danke und Happy Pride! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x