AKTUELLE PROMI NEWS:
DIE KLATSCH KOLUMNE
VON KARIN SCHUPP
Jeden Freitag auf
www.l-mag.de    

K-Word

K-Word #484: Neues aus der Lesbenwelt

9.12.2022 - Brittney Griner ist frei! Kristen Stewart wird Präsidentin der Berlinale-Jury 2023, Rebel Wilsons neuer queerer Film, US-Fußballstar Beth Mead, Sara Ramírez ist verliebt, Wilhelmine, Cloudy June und mehr!

Von Karin Schupp

9.12.2022 - Brittney Griner ist nach fast zehn Monaten in russischer Haft frei! Nach einem Gefangenenaustausch mit dem in den USA inhaftierten Waffenhändler Wiktor But wird der US-Basketballstar heute am Flughafen in San Antonio/ Texas erwartet (der Clip unten zeigt, wie sie das Flugzeug besteigt). Die zweifache Olympiasiegerin war im Februar am Moskauer Flughafen mit 0,5 Gramm Cannabisöl im Gepäck festgenommen und Anfang August wegen Drogenschmuggels zu neun Jahren Gefängnis verurteilt worden (K-Word #467). Nach Abweisung ihrer Berufung Ende Oktober (K-Word #479) wurde sie in ein berüchtigtes Arbeitslager in Mordowien verlegt. „Sie ist in Sicherheit. Sie sitzt im Flugzeug. Sie ist auf dem Weg nach Hause“, twitterte US-Präsident Joe Biden gestern nach einem Telefonat mit Griner. Deren Frau Cherelle Griner, die ebenfalls im Weißen Haus war, versprach in einem Statement, sich „weiterhin dafür ein[zu]setzen, jeden Amerikaner nach Hause zu holen, auch Paul.“ Damit meinte sie den ebenfalls in Russland inhaftierten Paul Whelan, der wohl auch Teil der Verhandlungen war, die die USA schon seit Monaten voranzutreiben versuchten. Griner war nach Russland gereist, weil sie seit 2014 außerhalb der WNBA-Saison bei UGMK Jekaterinburg spielte. Nach ihrer Festnahme prangerten viele US-Spielerinnen an, dass sie solche Jobs im Ausland annehmen müssen, weil sie in ihrer eigenen Liga nicht genug verdienen.

Im Februar gibt’s KStew-Alarm in Berlin: Das Internationale Filmfestival Berlinale (16.-26. Feb. 2023) heuerte Kristen Stewart als Jury-Präsidentin an! „Sie gehört zu den talentiertesten und vielseitigsten Schauspieler*innen ihrer Generation“, heißt es in der heute veröffentlichten Pressemitteilung. „Jung, aufstrebend und mit einem beeindruckenden Werk im Rücken, ist Kristen Stewart die perfekte Verbindung zwischen den USA und Europa.“ Die Oscar-nominierte Schauspielerin, die mit der Drehbuchautorin Dylan Meyer verlobt ist (K-Word #428), bereitet gerade ihr Regiedebüt vor: sie verfilmt die Memoiren der bisexuellen Autorin Lidia Yuknavitch, The Chronology of Water, mit Imogen Poots in der Hauptrolle.

Fußballeuropameisterin Beth Mead verrät in ihrer neu erschienenen Autobiografie „Lioness: My Journey to Glory“, dass sie als Teenagerin „viele“ Jungs datete, bis sie während ihrer Zeit bei den Sunderland  Ladies (2011-2016) ihr lesbisches Coming-out und ihre erste Beziehung mit ihrer Teamkollegin Rachael Laws hatte. „Ich hätte wahrscheinlich schon ein bisschen früher merken können, dass ich gay bin“, schreibt die 27-Jährige. „Ich war ein großer Girls Aloud-Fan, aber Cheryl [Tweedy, eine der Sängerinnen der Girlgroup] war etwas Besonderes für mich. Damals dachte ich, sie sei einfach jemand, zu der ich aufschaue. Ich mochte ihre Musik, ihre Kleidung, ihre ganze Ausstrahlung. War es eine Schwärmerei? War es mein sexuelles Erwachen?“ Inzwischen steht die EM-Torschützenkönigin und beste Spielerin des Turniers 2022 eher auf Fußballerinnen: Öffentlich bekannt sind ihre Beziehungen mit den niederländischen Nationalspielerinnen Daniëlle van de Donk (bis 2021) und – aktuell - Vivianne Miedema,  die sie beide bei ihrem Club Arsenal London kennen lernte.

Das passt ja: Im Juni outete Rebel Wilson (Pitch Perfect) sich und ihre frische Beziehung mit Ramona Agruma (K-Word #459), und in ihrem neuen Film bandelt sie mit Charlotte Gainsbourg an. In The Almond and the Seahorse spielt die Australierin - in ihrer ersten nichtkomödiantischen Rolle - eine Archäologin, deren Mann an anterograder Amnesie leidet (sich also neue Dinge nur wenige Minuten merken kann). Bei einer Gehirnspezialistin lernt sie eine Frau (Gainsbourg) kennen, deren Partnerin (Trine Dyrholm) ebenfalls unter Gedächtnisverlust leidet. Und die beiden Leidensgenossinnen kommen sich bald näher… Der Film, der im Frühjahr 2021 gedreht wurde, hat noch keinen deutschen Kino- oder Streamingstart.

Sara Ramírez ist frisch verliebt. Auf Instagram schwärmte der Ex-Grey’s Anatomy-Star (zuletzt als Cynthia Nixons nichtbinäre Lover:in in And Just Like That zu sehen, K-Word #441), wie „erfrischend und heilsam es ist, mit jemandem zusammen zu sein, der mich wirklich und authentisch für ALLES an mir liebt und nicht das Rampenlicht.“ Fototechnisch bleibt’s zunächst bei einem Blick auf die Füße, „bis wir uns entscheiden, mehr zu teilen. Bis dahin machen wir unser eigenes SCHÖNES, QUEERES TRANS-Ding.“ Der verlinkte Name verrät, dass es sich bei ihrem Liebsten wohl um den trans Mann Sawyer DeVuyst handelt. Bisher war über Ramírez‘ Beziehungsleben nicht bekannt, 2021 wurde lediglich die Trennung von Ehemann Ryan DeBolt öffentlich (K-Word #411). Ramírez outete sich 2016 als bisexuell bzw. queer, 2020 als nichtbinär (und verwendet seit 2021 für sich nur noch das genderneutrale Pronomen „they).

Chrishell Stause, Star der Makler-Dokuserie Selling Sunset (Netflix), prangerte die „People’s Choice Awards“ an, weil sie ihre Partner:in G Flip nicht als Begleitperson mitbringen durfte. Die 41-Jährige war bei der Preisverleihung als „The Reality Star 2022“ nominiert, und während einige ihrer Kolleg:innen ihre Liebsten mitbrachten, durfte sie „NUR eine Begleitperson mitbringen, wenn sie zum Cast gehörte. WTF“, schimpfte sie in einer Serie von Tweets. „Sicher bedeutet das, dass ich nie wieder nominiert werde, aber ganz ehrlich: Fu.“ (= Fuck You). Nach einem „internen Gespräch“ mit dem Veranstalter ruderte sie am Mittwoch zurück und bedauerte es, betrunken getwittert zu haben. Stause lernte die australische Musiker:in im Frühjahr bei den Dreharbeiten für das Video zu „Get Me Outta Here“ kennen (K-Word #455), zuvor war sie mit ihrem Makler-Boss Jason Oppenheim liiert.

Geschlechterkampf, Klassenunterschiede und der Preis, den man für Beziehungen zu zahlen bereit ist: Das erzählt  Staffel 2 der US-Serie The White Lotus in vielen kleinen Storys. Und unter den Gästen und Angestellten des titelgebenden sizilianisches Luxusressorts gibt’s neben einer schwulen Clique auch ein schüchternes lesbisches Coming-out! Leider sind es nicht Aubrey Plaza (The Happiest Season) oder Meghann Fahy (The Bold Type), die ebenfalls Hauptrollen spielen. Und glücklicherweise gehört sie nicht zu den Leichen, die zu Beginn der Staffel im Meer auftauchen und deren Identität erst im Finale (nächste Woche bei Sky und WOW) aufgelöst wird.

Ab heute bei Amazon Prime: Im Mittelpunkt der Weihnachts-Rom Com Weihnachtsgeschenke von Tiffany mit Zoey Deutch, Kendrick Sampson und Shay Mitchell (Pretty Little Liars) stehen zwar zwei Hetero-Beziehungen, die durch den versehentlichen Geschenketausch neu durcheinander gewürfelt werden, unser Blick richtet sie aber auf ein drittes Paar: Rachels (Deutch) beste Freundinnen Terri und Sophia, gespielt von den queeren Schauspielerinnen Jojo T. Gibbs und Javicia Leslie (Batwoman).

Heute neu: „Devil Is A Woman“ heißt die neue Single von Cloudy June. „Wenn die Frau, wenn sie für Freiheit kämpft, in euren Augen zum Teufel wird, dann gehe ich lieber mit ihr in die Hölle als in euren Himmel. Darum geht es in ‚Devil Is A Woman‘“, erklärt die bisexuelle Berlinerin im Begleittext zu ihrem Track. Das Video geht heute um 17 Uhr online, im März beginnt ihre neue Tour - hier stehen die Termine.

Und auch Wilhelmine geht wieder auf Tour! Unser aktueller L-MAG-Coverstar (gibt's am Bahnhofskiosk, im Abo, als e-Paper und bei Readly)  kündigte gestern Konzert-Termine im Oktober 2023 an, diesmal in größeren Hallen. Und da kommen doch bestimmt noch Städte dazu, oder?! Der Vorverkauf hat heute begonnen.

K-Word: Jeden Freitag neu auf l-mag.de!

Weiterlesen: K-Word #483: Neues aus der Lesbenwelt

 

Die aktuelle Ausgabe des L-MAG- jetzt an jedem Bahnhofskiosk, im Abo, als e-Paper und bei Readly erhältlich.

 

ACHTUNG: Wir schenken euch E-Paper-Ausgaben der L-MAG! Hier kostenlos runterladen für den Desktop und für mobile Geräte.

Kein K-Word mehr?

Das darf nicht sein!

Dafür brauchen wir deine Unterstützung. Hilf uns monatlich oder auch einmalig mit einer freiwilligen Spende und sichere damit K-Word und alle anderen Inhalte auf l-mag.de.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!

Ohne K-Word und L-Dating?

 

Du findest, das geht nicht?

Dann unterstütze uns mit einer Paypal-Spende, – nur mit deiner Unterstützung können wir online dauerhaft präsent bleiben!

Vielen Dank!
Dein L-MAG Online-Team

 

 

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x

Ohne K-Word und L-Dating?

 

Du findest, das geht nicht?

Dann unterstütze uns mit einer Paypal-Spende, – nur mit deiner Unterstützung können wir online dauerhaft präsent bleiben!

Vielen Dank!
Dein L-MAG Online-Team

 

 

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x