AKTUELLE PROMI NEWS:
DIE KLATSCH KOLUMNE
VON KARIN SCHUPP
Jeden Freitag auf
www.l-mag.de    

K-Word

K-Word #508: Neues aus der Lesbenwelt

26.5.2023 - Fußballnationalspielerin Felicitas Rauch outet sich, Pernille Harder & Magdalena Eriksson: wechseln sie in die Bundesliga? Helen Mirren in lesbischer Rolle, Sarah Paulson, Brittney Griner, „Sturm der Liebe“, Tegan and Sara - und mehr!

Von Karin Schupp

26.5.2023 - In dieser Woche hat sich die Fußballnationalspielerin Felicitas Rauch (VfL Wolfsburg)  auf Instagram geoutet. „Jemanden aus tiefstem Herzen zu lieben, ist das Schönste, was einem Menschen passieren kann“, schrieb sie auf Englisch zu einem Bild mit ihrer Freundin. Die U20-Weltmeisterin (2014), die auch bei der EM 2022 dabei war, ist damit neben Svenja Huth, Lea Schüller, Ann-Katrin Berger und Sara Doorsoun die fünfte offen queere Spielerin im aktuellen DFB-Kader und wird wohl eine von - so viele gab's noch nie! - rund 100 lesbischen, bisexuellen und queeren WM-Teilnehmerinnen sein. Die stellen wir zum Start der WM (20.7.-20.7.23) natürlich alle hier auf l-mag.de vor.

Das Fußball-Couple Magdalena Eriksson und Pernille Harder wird den FC Chelsea nach der Saison verlassen - womöglich in Richtung Bundesliga. Chelseas Kapitänin Eriksson spielte seit 2017 bei „The Blues“, ihre langjährige Partnerin folgte ihr 2020 aus Wolfsburg (K-Word #368). Zunächst sah es danach aus, als würden sie gemeinsam zu Real Madrid wechseln, doch kürzlich berichtete die schwedische Webseite Fotbollskanalen, dass das Paar, „wenn nichts Unvorhergesehenes passiert“, bei Bayern München unterschreiben wird. Bestätigt ist das aber noch nicht.

Bei Sturm der Liebe steht eine Hochzeit an: Vanessa (Jeannine Gaspár) und Carolin (Katrin Anne Heß) haben endlich zueinander gefunden (K-Word #490) - entgegen aller Befürchtungen und trotz permanenten Störfeuers von Vanessas Ex Max, von dem sie auch noch schwanger ist. Vor der Geburt des Kinds im Juni beschließen die beiden, der jeweils anderen einen Heiratsantrag zu machen, allerdings zur selben Zeit an verschiedenen Orten… (Folge am 31. Mai, 15:10 Uhr). Aber keine Sorge: Es wird schon klappen - Ende Juni wird geheiratet! Im Clip zeigen die beiden Schauspielerinnen, dass sie sich auch hinter den Kulissen gut verstehen:

Brittney Griner wurde bei ihrem ersten Heimspiel für Phoenix Mercury seit ihrer Rückkehr aus Russland im Dezember (K-Word #484) mit stehenden Ovationen gefeiert, im Publikum saßen auch Promis wie Magic Johnson, die lesbische Tennis-Ikone Billie Jean King und US-Vizepräsidentin Kamala Harris. Das Match gegen die Los Angeles Sparks ging zwar verloren, erzielte aber die beste Einschaltquote eines WNBA-Eröffnungsspiel seit elf Jahren, und das TV-Publikum sah danach auch ihren Kuss mit ihrer Frau Cherelle. Ihren Auftritt beurteilte Griner als „nicht gut“, aber: „Es war schön, wieder auf dem Platz zu stehen.“ Normalität ist für die 32-Jährige noch nicht wieder eingekehrt: Für sie gelten besondere Sicherheitsvorkehrungen, da sie von Trump-Fans und anderen Erzkonservativen bedroht wird: Sie sehen sie als „Verräterin“ und „Drogendealerin“, die den Gefangenenaustausch gegen einen russischen Waffenhändler nicht verdient hat.

Sarah Paulson (American Horror Story) buchte am letzten Sonntag ein Kino in Dallas, damit es kostenlos den ganzen Tag den Film Monica zeigen kann. In dem Drama, das letztes Jahr beim Filmfestival in Venedig lief, kehrt eine trans Frau (Trace Lysette, Transparent) nach Hause zurück, um ihre sterbende Mutter (Patricia Clarkson) zu pflegen. Die mehrfache Golden Globe- und Emmy-Gewinnerin, die selbst queer und mit Holland Taylor (Two and a Half Men) zusammen ist (siehe unten), hat mit dem Film selbst nichts zu tun, wollte damit aber offenbar zur Sichtbarkeit von trans Menschen beitragen.

In Wanda Sykes’ (K-Word #449) Comedy-Special I'm an Entertainer  (neu bei Netflix) geht’s um ihr Familienleben mit ihrer Frau Alex Niedbalski und ihren zwei Kindern, um Sexismus in der Medizin, der Frauen in den Wechseljahren im Stich lässt bis hin zu Rassismus und Politik in ihrem extrem polarisierten Land.

 

Das erste lesbische Paar in einem Mainstream-Superheldenfilm kehrt zurück: Negasonic Teenage Warhead (Brianna Hildebrand) und Yukio (Shiolo Kutsuna) aus Deadpool 2  spielen auch in Teil 3 von Ryan Reynolds‘Action-Komödie mit. Die Produktion zu Deadpool 3 hat gerade begonnen, ins Kino kommt der Film aber erst Ende 2024. Die offen queere Hildebrand, die seit Deadpool 1 dabei ist, spielte zuletzt eine lesbische Rolle in Lucifer (Staffel 6), Kutsuna hatte eine Hauptrolle in der Apple TV+-Serie Invasion (2021).

Noch ein Patricia Highsmith-Film: Erst letzte Woche kündigte ich hier ein Biopic über die jüngeren, wilden Jahre der lesbischen Autorin mit Shailene Woodley in der Hauptrolle und Cara Delevingne und Noémie Merlant als zwei ihrer Loverinnen an. Und jetzt wurde ein weiteres Projekt bekannt: Der – diesmal fiktionale – Film Switzerland ist einige Jahrzehnte später angesiedelt, und Oscar-Gewinnerin Helen Mirren spielt Highsmith, die inzwischen zurückgezogen in der Schweiz lebt. Als einer junger Literaturagent zu Besuch kommt, um sie davon zu überzeugen, einen neuen Roman ihrer „Tom Ripley“-Reihe zu schreiben, wird plötzlich alles so unheimlich wie ein „Ripley“-Krimi… Für beide Filme haben die Dreharbeiten noch nicht begonnen.

Pünktlich zu ihrem 20-jährigen Bestehen wurde die L-MAG am 25. Mai in die Library of Congress in Washington aufgenommen! In der zweitgrößten Bibliothek der Welt stehen künftig alle Ausgaben seit dem ersten Erscheinen 2003 in den Regalen. Unsere Chefredakteurin Sonya Winterberg, die zur feierlichen Übergabe anreiste, wird im neuen Heft (erscheint am 30. Juni) ausführlicher darüber berichten.

Jetzt im Kino: Die queere Regisseurin Laura Poitras porträtiert in ihrem Oscar-nominiertem Dokumentarfilm All the Beauty and the Bloodshed die bisexuelle Fotografin Nan Goldin und ihren Kampf gegen die milliardenschwere Pharma-Familie Sackler, die mit Kunstmäzenatentum von ihrer Schuld an der Opioidkrise in den USA abzulenken versucht.

Für die fünfte (und letzte) Staffel von The Marvelous Mrs. Maisel coverten  Tegan and Sara den Elvis Costello-Song „Girls Talk“, seit heute steht der Song auch online.Und wer's bisher verpasst hat: High School, die Serie über die Jugend der lesbischen Zwillinge aus Kanada, könnt ihr bei Freevee, dem kostenlosen Streamingkanal von Amazon, sehen (unsere Serienkritik).

Sollte diese Seite keine Clips und Youtube-Videos anzeigen, dann versucht es bitte mit einem anderen Internetbrowser!

 

K-Word: Jeden Freitag neu auf l-mag.de!

Weiterlesen: K-Word #507: Neues aus der Lesbenwelt

10 lesbische Musikvideos mit Real-Life-Couples

 

Die aktuelle Ausgabe des L-MAG- jetzt an jedem Bahnhofskiosk, im Abo, als e-Paper und bei Readly erhältlich.

 

Einfach mal in L-MAG reinlesen: Wir schenken euch E-Paper-Ausgaben der L-MAG! Hier KOSTENLOS runterladen für den Desktop und für mobile Geräte.

Kein K-Word mehr?

Das darf nicht sein!

Dafür brauchen wir deine Unterstützung. Hilf uns monatlich oder auch einmalig mit einer freiwilligen Spende und sichere damit K-Word und alle anderen Inhalte auf l-mag.de.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!

Deine online-Spende

 

Ganz einfach, und doch so wirkungsvoll:

Unterstütze uns, damit l-mag.de weiter aktuell bleibt!

Vielen Dank!
Dein L-MAG Online-Team

 

 

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x

Deine online-Spende

 

Ganz einfach, und doch so wirkungsvoll:

Unterstütze uns, damit l-mag.de weiter aktuell bleibt!

Vielen Dank!
Dein L-MAG Online-Team

 

 

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x