News

Filmtipp „Riley Parra: Better Angels“: Lesbische Buffy auf Dämonenjagd

29.3.2020 - Eine coole Polizistin wird in einen Krieg zwischen Engeln und Dämonen reingezogen und bändelt zwischendurch mit der sexy Gerichtsmedizinerin an. Leichte Low Budget-Unterhaltung mit Trash-Appeal – jetzt auf DVD und bei Streaminganbietern.

Von Sabine Mahler

29.3.2020 - Es ist eine große Freude, Riley Parra: Better Angels anzuschauen, denn Hauptfigur Riley (Marem Hassler) ist eine lässige Polizistin, wie man sich besser nicht erfinden kann. Im verruchten No Man`s Land sorgt sich mit ihrer coolen Art, die aber nie aufgesetzt oder übertrieben wirkt, für Recht und Ordnung und lässt dabei nichts anbrennen. Umso sympathischer dann zu sehen, wie sie beim Anblick der Gerichtsmedizinerin Gillian (Liz Vassey) ins Stottern gerät, während sie sich beide gerade über eine Leiche beugen.

Gillian findet an dem Toten etwas sehr Merkwürdiges: Es sieht so aus, als hätte man ihm Flügel abgetrennt. Das halten beide natürlich zunächst für abwegig, aber dann begegnet Riley einem Dämon. Er erklärt ihr, dass in der Schlacht zwischen Himmel und Hölle von beiden Seiten Menschen ausgewählt wurden, die stellvertretend für sie in den Kampf ziehen müssen.

Rileys Ex-Freundin habe sie zu einem Tattoo inspiriert, und dieses Tattoo sei das eindeutige Zeichen, welches sie zur Auserwählten der Engel macht. Damit spiele sie eine der wichtigsten Rollen im Kampf zwischen Gut und Böse.

Riley lehnt natürlich erst mal dankend ab und erklärt, sie sei schließlich nicht Buffy. Doch selbstverständlich kann sie sich auf Dauer ihrer Verantwortung nicht entziehen – genauso wenig, wie sie auf Dauer Gillians Anziehungskraft widerstehen kann.

Riley Parra, den Christin Baker (Season of Love) ursprünglich als Webserie für ihren lesbischen Streamingdienst Tello Films drehte, ist wunderbar leichte Kost für einen Corona-Couch-Abend. Besonders begeistert werden Para-Fans sein, die auf Engel, Dämonen und den Kampf zwischen Ober- und Unterwelt stehen. Der Plot ist spannend, witzig und gut umgesetzt. Die Special Effects sind allerdings so billig, dass man sie vielleicht einfach hätte weglassen sollen - andererseits nun wirklich was für Trash-Liebhaberinnen!

Bleibt zu Hause! Viel Spaß beim Filmschauen!

Riley Parra: Better Angels, USA , Regie: Christin Baker, Buch: Geonn Cannon und Christin Baker, mit: Marem Hassler, Liz Vassey, Maeve Quinlan, Carolyn Ratteray u.a., ca. 111 min., OmU – jetzt auf DVD und bei Amazon, Google Play, iTunes, Pantaflix und Videoload

 

ACHTUNG: Wir schenken euch seit 21. März jeden Samstag eine E-Paper-Ausgabe der L-MAG - hier für den Desktop und hier für mobile Geräte.

 

Jetzt im Handel:  Die neue Ausgabe der L-MAG  an jedem Bahnhofskiosk, im Abo, als e-Paper und bei Readly erhältlich.

L-MAG.de finde ich gut!

In Zeiten von Home-Office und Ausgangseinschränkungen ist L-MAG.de weiter für dich da!
Wir versorgen dich kostenlos mit K-Word, Filmtipps und internationalen News.
Obendrauf schenken wir dir während Corona-Krise jeden Samstag eine L-MAG-Ausgabe als E-Paper.

Doch wir wollen auch nach Corona noch da sein und für lesbische Sichtbarkeit sorgen! Der Verlag Special Media, in dem L-MAG erscheint, finanziert sich überwiegend über das kostenlose queere Berliner Stadtmagazin SIEGESSÄULE. Wegen Veranstaltungsabsagen und Schließungen kam es zu einem massiven Einbruch der Anzeigen, die das Heft und den Verlag finanzieren. Die Umsätze von L-MAG reichen leider nur für einen kleinen Teil der Verlagsinfrastruktur aus.

Deshalb brauchen wir deine Hilfe!

Spende ganz einfach online: einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de finde ich gut!

Wir versorgen dich kostenlos mit K-Word, Filmtipps und internationalen News. Obendrauf schenken wir dir während Corona-Krise jeden Samstag eine L-MAG-Ausgabe als E-Paper.

Doch wir wollen auch nach Corona noch da sein und für lesbische Sichtbarkeit sorgen! Der Verlag Special Media, in dem L-MAG erscheint, finanziert sich überwiegend über das kostenlose queere Berliner Stadtmagazin SIEGESSÄULE. Wegen Veranstaltungsabsagen und Schließungen kam es zu einem massiven Einbruch der Anzeigen, die das Heft und den Verlag finanzieren. Die Umsätze von L-MAG reichen leider nur für einen kleinen Teil der Verlagsinfrastruktur aus.

Deshalb brauchen wir deine Hilfe! Spende ganz einfach online: einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x

L-MAG.de finde ich gut!

Wir versorgen dich kostenlos mit K-Word, Filmtipps und internationalen News. Obendrauf schenken wir dir während Corona-Krise jeden Samstag eine L-MAG-Ausgabe als E-Paper.

Doch wir wollen auch nach Corona noch da sein und für lesbische Sichtbarkeit sorgen! Der Verlag Special Media, in dem L-MAG erscheint, finanziert sich überwiegend über das kostenlose queere Berliner Stadtmagazin SIEGESSÄULE. Wegen Veranstaltungsabsagen und Schließungen kam es zu einem massiven Einbruch der Anzeigen, die das Heft und den Verlag finanzieren. Die Umsätze von L-MAG reichen leider nur für einen kleinen Teil der Verlagsinfrastruktur aus.

Deshalb brauchen wir deine Hilfe! Spende ganz einfach online: einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x