News

Internationaler Regenbogenfamilientag: Nicht nur „Vater-Mutter-Kind“

2.5.2019 - Wie vielfältig der Familien-Regenbogen ist, zeigt der „International Family Equality Day“ am 5. Mai. Auch in deutschen Städten laden Veranstaltungen queere Familien ein, sich kennen zu lernen und zu vernetzen.

Von Sabine Mahler

2.5.2019 - Auch in diesem Jahr gibt es ihn wieder: Den Internationalen Regenbogenfamilientag, oder auch International Family Equality Day (IFED). Hinter diesem Tag steckt der Gedanke öffentlich zu machen, dass sich eine Familie nicht nur in ihrer traditionellen Erscheinungsform Mutter – Vater – Kinder wiederspiegelt, das Familienleben kann auch bunt und vielfältig sein – genau wie unsere Gesellschaft im 21. Jahrhundert auch.

Außerdem sollen Regenbogenfamilien an diesem Tag die Möglichkeit bekommen, andere Familien kennen zu lernen, sich untereinander auszutauschen, zu vernetzen und natürlich der Welt zu zeigen, wie vielfältig der Familien-Regenbogen sein kann.

Der IFED findet in diesem Jahr bereits zum achten Mal mit diversen Aktionen auf der ganzen Welt statt. Tatsächlich hat sich der Internationale Regenbogenfamilientag über die Jahre als echte Instanz in der Communtity etabliert: Es gibt inzwischen Veranstaltungen in über 50 Ländern (und mehr als 100 Städten) von Argentinien bis Venezuela.

Auch in Deutschland organisiert der LSVD wieder zusammen mit den regionalen Initiativen lesbisch-schwuler Eltern (Ilse-Gruppen) und den Lesbischen Frauen mit Wunschkindern und Kinderwunsch (LesMamas) den deutschen Internationalen Regenbogenfamilientag.

Veranstaltungen zum Regenbogenfamilientag 2019:

Mainz, 5. Mai, 15-18 Uhr, Goetheplatz: Picknick, gleichzeitige Feier von 10 Jahre ILSE Mainz-Wiesbaden.

Mannheim, 5. Mai, Luisenpark: ILSE* Rhein-Neckar, ILSE Karlsruhe und ILSE Stuttgart treffen sich zum Grillen, Spielen, Lachen, Reden.

München, 5. Mai, 14-17:30 Uhr, Deidesheimer Anger (bei gutem Wetter), Regenbogenfamilienzentrum, Saarstraße 5 (bei schlechtem Wetter): Familienfest in Kooperation mit den LesMamas e.V., mit Kind, Kegel, Kaffee, Kuchen und der Clowness Kirstie Handel

Infos und Updates zu Aktionen in weiteren Städten findet ihr auf der deutschen IFED-Webseite.

L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x

L-MAG.de finde ich gut!

Wir wollen, dass möglichst viele K-Word, unsere News, Filmtipps und internationalen Berichte lesen können.
Die Sichtbarkeit von lesbischen News im Netz ist uns sehr wichtig.
Deshalb werden L-MAG.de und mobil.l-mag.de weiterhin kostenlos bleiben!

Aber guter Online-Journalismus kostet genauso wie guter Print-Journalismus. Allein durch Werbebanner kommt nicht genug Geld rein. Wenn du L-MAG.de und unsere Service-Seiten (wie L-Dating) gut findest und lesbische Online-Inhalte unterstützen willst, kannst du das ganz einfach tun: Spende einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x