News

Podcast mit L-MAG-Chefredakteurin Manuela Kay

9.11.2020 - L-MAG-Chefredakteurin Manuela Kay spricht im Podcast „Queerkram“ über das Verhältnis zwischen Lesben und Schwulen, lesbische Promis und wieso seinerzeit ausgerechnet eine heterosexuelle Fußball-Nationalspielerin aufs L-Mag-Cover kam.

9.11.2020 - Am Wochenende ging die neue Folge des Queerkram-Podcasts des Berliner Nollendorfbloggers Johannes Kram an den Start: Diesmal sprach er mit Manuela Kay, L-MAG-Chefredakteurin und Verlegerin unseres Schwestermagazins Siegessäule! Im Gespräch geht es unter anderem um das Verhältnis zwischen Schwulen und Lesben, Konflikte in der queeren Community, „Cancel Culture“ und lesbische Sichtbarkeit.

Dabei gibt Manuela auch Einblicke in den Alltag des Verlags und verrät, wie es nach erfolgreicher Spendenkampagne im Frühsommer und den Herausforderungen durch den neuerlichen Lockdown um die Zukunft der Siegessäule bestellt ist.

Seit Februar 2020 existiert der von queer.de präsentierte Podcast Queerkram, in dem vorrangig Persönlichkeiten aus der Community über drängende LGBTI*-Themen zu Wort kommen. Johannes Kram sprach bisher u. a. mit Rapperin Sookee, SPD-Vizechef Kevin Kühnert und der Bundeswehr-Kommandeurin Anastasia Biefang.

Das Gespräch zwischen Johannes Kram und Manuela Kay könnt ihr euch hier anhören oder runterladen: queerkram.podigee.io/16-neue-episode

 

Weiterlesen:

Lesbisches Bauprojekt schaltet einen Gang höher (über das im Podcast-Gespräch erwähnte Wohn- und Kulturprojekt in Berlin)

Wir machen Lesben täglich sichtbar - Kommentar von Manuela Kay

 

Die aktuelle Ausgabe der L-MAG jetzt an jedem Bahnhofskiosk, im Abo, als e-Paper und bei Readly erhältlich.

 

ACHTUNG: Wir schenken euch E-Paper-Ausgaben der L-MAG! Hier geht's zum kostenlosen Download - für den Desktop und für mobile Geräte.

L-MAG.de finde ich gut!

In Zeiten von Home-Office und Ausgangseinschränkungen ist L-MAG.de weiter für dich da!
Wir versorgen dich kostenlos mit K-Word, Filmtipps und internationalen News.
Obendrauf schenken wir dir während Corona-Krise jeden Samstag eine L-MAG-Ausgabe als E-Paper.

Doch wir wollen auch nach Corona noch da sein und für lesbische Sichtbarkeit sorgen! Der Verlag Special Media, in dem L-MAG erscheint, finanziert sich überwiegend über das kostenlose queere Berliner Stadtmagazin SIEGESSÄULE. Wegen Veranstaltungsabsagen und Schließungen kam es zu einem massiven Einbruch der Anzeigen, die das Heft und den Verlag finanzieren. Die Umsätze von L-MAG reichen leider nur für einen kleinen Teil der Verlagsinfrastruktur aus.

Deshalb brauchen wir deine Hilfe!

Spende ganz einfach online: einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de finde ich gut!

Wir versorgen dich kostenlos mit K-Word, Filmtipps und internationalen News. Obendrauf schenken wir dir während Corona-Krise jeden Samstag eine L-MAG-Ausgabe als E-Paper.

Doch wir wollen auch nach Corona noch da sein und für lesbische Sichtbarkeit sorgen! Der Verlag Special Media, in dem L-MAG erscheint, finanziert sich überwiegend über das kostenlose queere Berliner Stadtmagazin SIEGESSÄULE. Wegen Veranstaltungsabsagen und Schließungen kam es zu einem massiven Einbruch der Anzeigen, die das Heft und den Verlag finanzieren. Die Umsätze von L-MAG reichen leider nur für einen kleinen Teil der Verlagsinfrastruktur aus.

Deshalb brauchen wir deine Hilfe! Spende ganz einfach online: einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x

L-MAG.de finde ich gut!

Wir versorgen dich kostenlos mit K-Word, Filmtipps und internationalen News. Obendrauf schenken wir dir während Corona-Krise jeden Samstag eine L-MAG-Ausgabe als E-Paper.

Doch wir wollen auch nach Corona noch da sein und für lesbische Sichtbarkeit sorgen! Der Verlag Special Media, in dem L-MAG erscheint, finanziert sich überwiegend über das kostenlose queere Berliner Stadtmagazin SIEGESSÄULE. Wegen Veranstaltungsabsagen und Schließungen kam es zu einem massiven Einbruch der Anzeigen, die das Heft und den Verlag finanzieren. Die Umsätze von L-MAG reichen leider nur für einen kleinen Teil der Verlagsinfrastruktur aus.

Deshalb brauchen wir deine Hilfe! Spende ganz einfach online: einmalig 1 Euro oder gleich 10 Euro fürs ganze Jahr.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x