News

8 neue Serien, auf die wir uns schon freuen

7.1.2021 - Chloe Sevigny als US Army-Kommandantin, Sara Gilbert, Samira Wiley und Jamie Clayton als LGBT-Aktivistinnen, Tegan and Sara als Teenies und weitere Serien mit lesbischen und queeren Hauptfiguren, die (hoffentlich) bald auch zu uns kommen.

Von Karin Schupp

7.1.2021 - Die Kinos bleiben bis auf Weiteres geschlossen, aber was lesbische und queere Inhalte geht, sind Fernseh- und Streamingserien inzwischen ohnehin die bessere Adresse. Wir stellen acht Serien vor, die bereits vorliegen oder gerade in Produktion sind - und (hoffentlich) in diesem Jahr zu uns nach Deutschland kommen.

1. A League of Their Own

Was? Die Amazon-Serie über die erste Frauen-Baseball-Liga der USA (und der Welt), die Anfang der 1940er Jahre gegründet wurde, basiert auf dem Kinoklassiker Eine Klasse für sich (1992), hat aber komplett neue Charaktere und definitiv mehr lesbischen Content als der Film mit Madonna, Geena Davis und Rosie O’Donnell – was stärker der Realität entspricht, denn die echten Teams sollen ein wahres Lesben-Nest gewesen sein.

Wer? Chef-Sutorin und Ko-Produzentin Abbi Jacobson (Broad City), selbst bisexuell, spielt eine der Hauptrollen, die lesbische Regisseurin Jamie Babbit (Weil ich ein Mädchen bin) drehte die Pilotfolge, und im Cast ist unter anderem die lesbische Schauspielerin Roberta Colindrez (Vida, The Deuce).

Wann und wo? Kommt zu Amazon, möglicherweise noch in diesem Jahr.

2. Tommy

Was? Die Polizei von Los Angeles bekommt einen neuen Boss – und dass es sich dabei um eine Frau handelt, gefällt nicht allen. Zudem ist Abigail „Tommy“ Thomas eine lesbische Feministin, woraus sie keinen Hehl macht. Neben Großeinsätzen wie Geiselnahmen und Bombendrohungen, an denen sie als Polizeipräsidentin beteiligt ist, gibt es Intrigen missgünstiger Kollegen, Lokalpolitik-Geplänkel, und ein Liebesleben hat sie auch.

Wer? Hauptdarstellerin Edie Falco (Nurse Jackie) überzeugt in der lesbischen Titelrolle – auch wenn sie, wie sie sagte, vor der Kamera zum allerersten Mal eine Frau küsste.

Wann? Die 12 Folgen liefen 2020 beim US-Sender CBS, dessen Serien häufig bei einem Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe oder Joyn laufen. Dort angekündigt wurde sie bisher aber noch nicht.

3. Twenties

Was? Comedyserien über junge Frauen auf der Suche nach sich selbst (und der Liebe) gibt es viele, aber anders als sonst üblich steht hier eine schwarze Butch-Lesbe im Zentrum: Hattie, die als Produktionsassistentin noch ganz unten auf der Karriereleiter steht, versucht ihren Weg im Leben zu finden, ebenso wie ihre beiden besten Hetero-Freundinnen Marie und Nia.

Wer? „Ich wollte schon immer eine Geschichte mit einer queeren schwarzen Frau in der Hauptrolle erzählen. Queere schwarze Charaktere waren lange genug nur Sidekicks“, sagte Serienschöpferin und Emmy-Gewinnerin Lena Waithe, selbst eine schwarze, lesbische Butch (und aus Serien wie Master of None und Westworld bekannt). Auch Hauptdarstellerin Jojo T. Gibbs ist privat lesbisch.

Wann und wo? Lief 2020 beim US-Sender BET; ob und wann die Serie nach Deutschland kommt, ist noch nicht bekannt.

4. We Are Who We Are

Was? Sehr atmosphärisch erzählte HBO-Miniserie über zwei queere 14-Jährige und ihre Familien, die auf einer US-Army Base in Italien leben. Der exzentrische Fraser ist mit seinen zwei Müttern gerade hergezogen und befreundet sich mit Caitlin, die sich manchmal auch Hunter nennt und dann mit Mädchen flirtet. Für die Kids geht’s um Partys, Pubertät, Freundschaft, erste Liebe und Gender-Identität, und ihre Eltern haben so ihre eigenen Probleme und Konflikte miteinander.

Wer? Vom schwulen Oscar-nominierten Regisseur Luca Guadagnino (Call Me By Your Name), zu seinem Team gehörte auch die queerfeministische Drehbuchautorin Francesca Maniera (Luna Nera). Chloë Sevigny (bei weitem nicht in ihrer ersten Lesbenrolle!) und die lesbische Schauspielerin Alice Braga als Frauenpaar, die jugendlichen Hauptrollen spielen Jack Dylan Grazer und Newcomerin Jordan Kristine Seamón.

Wann? Die 8 Folgen kommen 2021 zum Streamingdienst Starzplay (via Amazon und Apple).

5. Hitmen

Was? Fran (lesbisch) und Jamie (hetero) sind beste Freundinnen und Geschäftspartnerinnen. Ihr Business: Auftragsmorde, die sie zwischen endlosen Plaudereien und Diskussionen erledigen, in die sie häufig ihre Opfer miteinbeziehen. Und da sie keine besonders geschickten Killerinnen sind, benötigen sie regelmäßig die Hilfe ihren coolen Erzrivalen Charles und Liz. Letzere ist Frans heimlicher Schwarm...

Wer? Die Hauptdarstellerinnen Sue Perkins und Mel Giedroyc sind in Großbritannien als Comedy-Duo Mel & Sue bekannt und moderierten lange die damals erfolgreichste britische TV-Show The Great British Bake Off (die Originalversion von Das große Backen). Perkins, die 2002 von ihrer Ex in der Show Celebrity Big Brother geoutet wurde, spielte auch in der Serie Heading Out (bei Amazon, iTunes) eine lesbische Hauptrolle.

Wann? Die 6 Folgen liefen 2020 beim britischen Sender Sky One, einen deutschen Sender/ Starttermin gibt’s noch nicht.

6. Triage

Was? Medical Drama, das sich über drei Jahrzehnte im selben New Yorker Krankenhaus erstreckt. Hauptfigur ist die erfolgreiche Chirurgin Finley Briar, zum Personal gehört über zwei Dekaden hinweg auch Leonora/ Leo, anfangs neu in der Trinity-Klinik und – vermutlich erst im Laufe der Jahre - mit nichtbinärer Identität.

Wer? Hauptdarstellerin Paris Fitz-Henley ist aus der Serie The Sinner bekannt, Leo wird von Bex Taylor-Klaus, selbst queer und nichtbinär (und schon in zahlreichen lesbischen, queeren und nichtbinären Rollen zu sehen), gespielt.

Wann? Startet 2021 beim US-Sender ABC, mehr ist noch nicht bekannt.

7. Equal

Was? Halbdokumentarische Miniserie über die LGBT-Geschichte der USA im 20. Jahrhundert bis zu den Stonewall Riots 1969 und dem Erstarken der modernen Lesben- und Schwulenbewegung (wie sie damals noch genannt wurde). In den Spielszenen werden die damaligen Aktivist*innen fast ausschließlich von Schauspieler*innen verkörpert, die selbst LGBTQ sind.

Wer? Shannon Purser (Stranger Things) und Heather Matarazzo (The L Word) spielen das Frauenpaar Del Martin und Phyllis Lyon, die 1955 den ersten US-Lesbenverband „Daughters of Bilitis“ gründeten. In weitere Rollen: Samira Wiley (Orange is the New Black), Sara Gilbert (Roseanne), Anne Ramsay (The L Word), Jamie Clayton (Sense8), Theo Germaine (The Politician), Keiynan Lonsdale (The Flash), Cheyenne Jackson (American Horror Story) und viele mehr.

Wann? Seit Herbst beim US-Streamingdienst HBO Max, ob und wann sie nach Deutschland kommen, ist noch nicht bekannt.

8. High School

Was? Coming Out, Drogen, Alkohol, Liebe, Leid und Musik von Grunge bis Raves: Das war Tegan and Saras queere Jugend in den Neunzigern. Die Serie wird auf den gleichnamigen Memoiren (noch nicht auf Deutsch erschienen) des kanadischen Indie-Pop-Duos basieren.

Wer? Die Zwillinge produzieren gemeinsam mit ihrer Freundin Clea DuVall (Happiest Season - unsere Filmkritk), die auch die Pilotfolge schreibt und inszeniert. Die Rollen wurden noch nicht besetzt.

Wann und wo? Noch im Planungsstadium, Auftraggeber ist der US-Streamingdienst IMDb TV (der zur Amazon-Familie gehört).

 

Die aktuelle Ausgabe der L-MAG jetzt  an jedem Bahnhofskiosk, im Abo, als e-Paper und bei Readly erhältlich.

 

ACHTUNG: Wir schenken euch E-Paper-Ausgaben der L-MAG! Hier geht's zum kostenlosen Download - für den Desktop und für mobile Geräte.

L-MAG.de unterstütze ich!

Die Corona-Krise ist noch nicht vorbei und l-mag.de braucht deine Hilfe!

Wir kämpfen für lesbische Sichtbarkeit, auch im Internet. Deshalb wollen wir uns nicht hinter einer Bezahlschranke verstecken. Sondern auch in Zukunft kostenlos K-Word, Filmtipps und lesbische News für alle lesbar und frei zugänglich online stellen.

Dafür brauchen wir deine Unterstützung. Hilf uns monatlich oder auch einmalig mit einem freiwilligen „online-Abo“ und sichere damit lesbischen Journalismus im Netz.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de unterstütze ich!

Die Corona-Krise ist noch nicht vorbei und l-mag.de braucht deine Hilfe!

Wir kämpfen für lesbische Sichtbarkeit, auch im Internet. Deshalb wollen wir uns nicht hinter einer Bezahlschranke verstecken. Sondern auch in Zukunft kostenlos K-Word, Filmtipps und lesbische News für alle lesbar und frei zugänglich online stellen.

Dafür brauchen wir deine Unterstützung. Hilf uns monatlich oder auch einmalig mit einem freiwilligen „online-Abo“ und sichere damit lesbischen Journalismus im Netz.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x

L-MAG.de unterstütze ich!

Die Corona-Krise ist noch nicht vorbei und l-mag.de braucht deine Hilfe!

Wir kämpfen für lesbische Sichtbarkeit, auch im Internet. Deshalb wollen wir uns nicht hinter einer Bezahlschranke verstecken. Sondern auch in Zukunft kostenlos K-Word, Filmtipps und lesbische News für alle lesbar und frei zugänglich online stellen.

Dafür brauchen wir deine Unterstützung. Hilf uns monatlich oder auch einmalig mit einem freiwilligen „online-Abo“ und sichere damit lesbischen Journalismus im Netz.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x