News

#TeachOut: Jetzt outen sich die Lehrer:innen

16.3.2021 - Mehr LGBTQ-Sichtbarkeit an unseren Schulen, ein selbstverständlicher Umgang mit queerer Vielfalt und ein diskriminierungsfreies Bildungssystem: das fordert die Aktion #TeachOut, an der sich schon viele queere Pädagog:innen beteiligen.

Von Sabine Mahler

16.3.2021 - Eigentlich fing alles mit der Kampagne #ActOut im Süddeutschen Zeitung Magazin an. Dort zeigten Anfang Februar 185 LGBTQ-Schauspieler:innen ihr Gesicht, viele davon zum ersten Mal in der Öffentlichkeit (wir berichteten). Die Aktion zu mehr Sichtbarkeit in Film, Fernsehen und Theater brachte ein großes Medienecho mit sich.

Und schon bald darauf begannen auch Pädagogen und Pädagoginnen, sich unter dem Hashtag #TeachOut in den Sozialen Medien zu outen. Inzwischen hat die Kampagne eine eigene Homepage, auf welcher Lehrkräfte, Referendar:innen, Erzieher:innen und Dozent:innen eingeladen werde, sich der Aktion anzuschließen.

Viefalt und Entproblematisierung und weniger Diskriminierung

Die Kampagne #TeachOut hat sich drei konkrete Ziele gesteckt: Zum ersten wollen sie das Bildungssystem insgesamt diskriminierungsfreier gestalten. Zum zweiten soll Vielfalt auch in Bildungseinrichtungen sichtbar werden. Das heißt vor allem: jede Person soll sich durch Bildungsinhalte repräsentiert und angesprochen fühlen. Und zum dritten soll queere Vielfalt entproblematisiert werden und vielmehr als Selbstverständlichkeit und Chance denn als Defizit gelebt werden.

Im Rahmen der Kampagne hat auch die Zeit ein großes Interview veröffentlicht, in dem drei queere Lehrer:innen von ihren Erfahrungen an ihrer Schule berichten. Sie beschreiben, wie hinter ihrem Rücken getuschelt wurde, welche Ängste und Sorgen sie bezüglich eines Coming Outs am Arbeitsplatz hatten und erklären, warum sie sich dann doch dafür entschieden haben.

#TeachOut auf Instagram und Facebook und hier geht's zur Webseite.

 

Die aktuelle Ausgabe der L-MAG  jetzt an jedem Bahnhofskiosk, im Abo, als e-Paper und bei Readly erhältlich.

 

ACHTUNG: Wir schenken euch E-Paper-Ausgaben der L-MAG! Hier geht's zum kostenlosen Download - für den Desktop und für mobile Geräte.

L-MAG.de unterstütze ich!

Die Corona-Krise ist noch nicht vorbei und l-mag.de braucht deine Hilfe!

Wir kämpfen für lesbische Sichtbarkeit, auch im Internet. Deshalb wollen wir uns nicht hinter einer Bezahlschranke verstecken. Sondern auch in Zukunft kostenlos K-Word, Filmtipps und lesbische News für alle lesbar und frei zugänglich online stellen.

Dafür brauchen wir deine Unterstützung. Hilf uns monatlich oder auch einmalig mit einem freiwilligen „online-Abo“ und sichere damit lesbischen Journalismus im Netz.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de unterstütze ich!

Die Corona-Krise ist noch nicht vorbei und l-mag.de braucht deine Hilfe!

Wir kämpfen für lesbische Sichtbarkeit, auch im Internet. Deshalb wollen wir uns nicht hinter einer Bezahlschranke verstecken. Sondern auch in Zukunft kostenlos K-Word, Filmtipps und lesbische News für alle lesbar und frei zugänglich online stellen.

Dafür brauchen wir deine Unterstützung. Hilf uns monatlich oder auch einmalig mit einem freiwilligen „online-Abo“ und sichere damit lesbischen Journalismus im Netz.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x

L-MAG.de unterstütze ich!

Die Corona-Krise ist noch nicht vorbei und l-mag.de braucht deine Hilfe!

Wir kämpfen für lesbische Sichtbarkeit, auch im Internet. Deshalb wollen wir uns nicht hinter einer Bezahlschranke verstecken. Sondern auch in Zukunft kostenlos K-Word, Filmtipps und lesbische News für alle lesbar und frei zugänglich online stellen.

Dafür brauchen wir deine Unterstützung. Hilf uns monatlich oder auch einmalig mit einem freiwilligen „online-Abo“ und sichere damit lesbischen Journalismus im Netz.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x