News

„Princess Charming“: Das war Folge 3

8.6.2021 - Partys und Perücken, Vulven und Vibes, selbsternannte Favoritinnen – und ein Kuss! Ist jetzt Schluss mit lustig? Das kann man so nicht sagen, zumal zwei Kandidatinnen auch ohne die Princess Spaß zu haben scheinen. Unser Rückblick auf Folge 3.

Von Karin Schupp

8.6.2021 - Was bisher geschah: Stellt euch einfach L-Beach vor, nur ohne Musik und – noch – ohne Sex. Vier Kandidatinnen sind schon raus: Ulle und Sonja schon am ersten Abend wegen Handgreiflichkeiten, Lia und Sandra, weil Irina bei ihnen „keine Vibes“ verspürte (Profile aller Kandidat:innen).

Die beiden Themen der neuen Folge sind schon nach zwei Minuten gesetzt: Bine fragt, wer im Haus wohl den ersten Kuss hat? Saskia: „Ich. Aber nicht mit der Princess!“ Alle anderen: Elsa!

Ja, Elsa gilt mit ihrer Ich-dränge-mich-nicht-auf-schaue-aber-sehr-intensiv-Strategie derzeit als Favoritin, und Saskia und Bine machen kein Geheimnis aus ihrem Flirt. Den die anderen voll unterstützen, weil 1) Romantik und/ oder 2) zwei Konkurrentinnen weniger. Aber dazu später mehr, denn jetzt gibt's erst mal ein Date mit Irina.

Das zweite Gruppendate

Irina hat sich ein „Actiondate“ gewünscht und Kati, Johanna, Lou, Bine und Saskia dazu eingeladen. Ein raffinierter Schachzug, das unzertrennliche Duo gemeinsam zur Princess zu schicken. Wird sich jetzt zeigen, wo die Prioritäten der beiden liegen? Ist bald Schluss mit BiSkia? Oder lässt sich Irina schon an Ort und Stelle die Ketten zurückgeben? Bine findet die Konstellation jedenfalls „komisch“, während Saskia sich freut und sich zur Feier des Tages die Glatze rasiert.

Mit Quads durch die kretische Pampa zu knattern, macht zwar Spaß, aber so richtig nahe kommen die Kandidatinnen der Princess dabei nicht. Außer Kati, die bei Irina mitfahren darf, weil sie keinen Führerschein hat: „Da ich Körperkontakt liebe, werde ich das natürlich ausnutzen.“

Während der Rast am Ziel schenkt Irina Saskia ein Einzelgespräch und bekommt zum Dank ein Kompliment für ihr Lächeln. Sie sprechen über Eifersucht und sind sich einig, keine eifersüchtigen Menschen zu sein. Anders als Bine, die ein paar Meter weiter sitzt und hofft, dass Saskia Irina nicht zu toll findet.

Währenddessen am Pool: Vulva und Perücken

Nachdem in der letzten Folge der Penis Thema war, wird im Haus heute über etwas geredet, das Lesben näher ist: die Vulva. Welche Kandidatin kann ihre Vulva auch ohne Spiegel sehen? Welche hat schon Komplimente für ihre schöne Vulva gekriegt? Welche hat sie schon mal fotografiert? Welche hatte Komplexe wegen des Aussehens ihrer Schamlippen? Die goldene Vulva am Band bekommt aber Gea für den Satz: „Sie riecht nach Yogurette .“

Ohne besonderen Anlass geht das Chillen am Pool in eine ausgelassene Kostümparty mit Perücken, geschminkten Herzgesichtern und Shots über. Das Motto gibt natürlich Wiki aus: „No shame in the fucking vulva game.“

Also, ich würde diese Sendung auch ohne Princess schauen! 20 Lesben (oder 21 - Irina darf gerne dabei sein), ein Haus, zwei Wochen: das klingt nach mehr Spaß, Emotionen, Sex und Drama als das Princess Charming-Konzept, in dem nur einer selten anwesenden Person hinterhergeschmachtet wird. 

Mitten in die feuchtfröhliche Runde platzt die Einladung für Elsa zum Einzeldate. Ob sie wohl noch einigermaßen nüchtern ist?

 

Das zweite Einzeldate

... beginnt ganz harmlos am Tisch in einem Hinterhof. Alkoholtechnisch kommt raus, dass Elsa nicht viel trinkt (da hat sie vorhin wohl jeden zweiten Shot in die Rabatten gekippt?) und auch Irina immer nur an ihren Drinks nippt. Anders kommt man wahrscheinlich auch gar nicht durch neun Folgen Extrem-Flirting.

Elsa schenkt Irina eine Kette, die für Schutz und Glück steht. Hmmm, wie stehen wir zu Geschenken beim ersten Date? Nicht dass ich das vergleichen möchte, aber die letzte, die Irina ein Geschenk mitbrachte, musste noch vor Ende der ersten Folge ausziehen.

Aber Irina freut sich und leitet zügig Teil 2 des Dates ein. Hat was, wenn da schon eine romantische Kuschelecke mit Sektkühler, Kerzen und Blumen parat steht.

Und auch auf Kreta gilt die alte Regel: Wo es sich zwei Lesben gemütlich machen, kommt eine Katze dazu und lässt sich auf ihren Beinen nieder!

Irina hat uns vor dem Date bereits verraten, dass ihr nach kuscheln ist – und: dabei bleibt es nicht! Ihre Köpfe kommen immer näher, es wird sich intensiv in die Augen geguckt (Elsa ist beeindruckt, dass Irina ihrem Laserblick standhält), und endlich kommt’s zum Kuss! Und zu weiteren Küssen.

Die Note auf dem Kuss-o-Meter? „Superschön, für einen ersten Kuss auf jeden Fall“ (Irina) und Elsa, die immer ein bisschen wie eine Personalchefin klingt: „Sie küsst gut, das finde ich wichtig.“

Wer weiß, wie es ohne Show weitergegangen wäre, aber jetzt muss Elsa nach Hause. Es darf ja auch nicht weitergehen, denn sonst würde vielleicht morgen schon der Möbelwagen vor der Kandidatinnen-Villa vorfahren, und Princess Charming wäre vorbei.

Abends in der Lesben-WG

Als Elsa zurückkehrt, sind die anderen erleichtert, dass sie nicht auch noch die Nacht mit Irina verbringt. Elsa trinkt den obligatorischen Nach-dem-Date-Schnaps und will nicht erzählen, ob es zu einem Kuss kam („Ich bin eine sehr respektvolle Person.“), schweigt aber derart laut, dass sie auch gleich eine blinkende „Jaaaa“-Leuchtreklame hätte hoch halten können.

Nur Britta gesteht sie den Kuss unter dem Siegel der Verschwiegenheit (Reality-TV und Verschwiegenheit??? Ha! Ha! Ha!). Britta heuchelt Freude, gesteht aber im Einspieler, dass er ihr einen Stich versetzt habe, denn schließlich sei Elsa ihre größte Konkurrentin.

Und Elsa macht jetzt sowieso ernst: „Das sind im Endeffekt keine Freunde, sondern Konkurrenten.“

Happy Hour

Wir spulen vor bis zum nächsten Abend und dem nächsten Meet & Greet. Britta will Irina unbedingt mit einem Drink begrüßen, schafft es aber erst im dritten Anlauf. Bestimmt hat Elsa ihr verschwiegen, dass die Princess es mit dem Alkohol langsam angehen lässt. Die hat aber auch wieder ein straffes Programm vor sich.

Sarina möchte bei Irina richtigstellen, dass sie im echten Leben gar nicht so schüchtern ist, ihre „intensive Ausstrahlung“ sie aber unsicher mache. Soo unsicher aber nun auch wieder nicht, denn sie hängt ein „Findest du mich gut?“ dran. Und liest aus Irinas verlegenem Lachen ein „Ja“ heraus.

Nach einem längeren Schwenk auf die Gläser des Whiskey-Sponsors versucht Niki aus Berlin zum ersten Mal ihr Glück und trägt sich mit der Frage „Magst du Pizza?“ in die Princess Charming-Geschichtsbücher ein. Ihr könnt sagen, was ihr wollt: Über Essen zu reden, ist nach all den Fragen zu Hochzeits- und Kinderwunsch mal etwas erfrischend Anderes. 

Kaum sag ich's, befragt Lou Irina nach etwaigen Heiratsplänen, denn ihr ist das wichtig. Für Irina (die das auch will) ist das offenbar ein Zeichen, dass Lou für ihre jungen Jahre schon weiter sei, als sie „im ersten Augenblick dachte“. Ach wirklich? Der Heiratswunsch wird doch schon kleinen Mädchen in den Kopf gepflanzt. Zwischendurch stören Britta (bringt mal wieder einen Drink) und Elsa (erinnert an ihren morgigen Geburtstag), was Lou nervt und ihnen außerhalb Irinas Hörweite auch mitgibt. Die beiden: Unschuldsmine.

Miri ist schlecht drauf, weil sie befürchtet, dass Irinas Interesse nachgelassen hat. Von der Situation überfordert stellt sie fest: „Ich hab unterschätzt, wie emotional das wird.“

Ihre Tränchen entgehen auch der Princess nicht, und es gelingt ihr, sie mit ein paar netten Worten zu beruhigen.

Und was geht bei Saskia und Bine? Angesichts ihres potenziellen Ausscheidens am Abend sprechen sie sich im Schlafsaal aus. Saskia hat definitiv Bines Herz erobert. „Falls ich heute gehen sollte, bin ich nicht traurig wegen Irina, okay?“, sagt sie (und hofft offensichtlich, dass ihre Worte für uns nicht hörbar sind, weil sie sich ein Handtuch vors Gesicht hält – aber, äh, das Mikrofon ist ja noch da).

Saskia ginge das auch so, sagt sie. Aber obwohl sie Bine auch „sehr toll“ findet, bleibt sie zu deren Verdruss ein bisschen distanzierter. Entweder will sich Saskia noch nicht festlegen oder sie hält sich einfach besser an die Datingshow-Spielregeln.

Ladies Night

Heute Abend trifft's gleich drei Kandidatinnen: Tabea muss zurück nach Dortmund und kritisiert nicht zu Unrecht, dass sie gar keine echte Chance hatte, die Princess kennen zu lernen.

Auch Pizza-Niki muss ihre Kette abgeben (Irina: „Superlustig, hat sich aber nicht wie ein Date angefühlt“) und ist froh darüber, dass sie schon jetzt rausfliegt und nicht erst später. Und auch für die Leipzigerin Anja ist die Show beendet - wer mehr von ihr sehen willen: ihr Youtube-Kanal „Learn German with Anja“ hat 742.000 Abonnent:innen (seit Showbeginn kamen 4000 dazu!).

Elsa kommt natürlich weiter und fühlt die eisigen Blicke der anderen in ihrem Nacken. Zwei andere bekommen von Irina ein verbales Upgrade: Johanna („Du bist ein kleines Mysterium für mich, aber das Rätsel möchte ich lösen.“) und Gea („Ich fühle mich sehr wohl in deiner Nähe und in unseren Gesprächen.“ - Moment mal, wieso haben wir davon noch nichts zu sehen gekriegt?)

Auch Saskia und Bine kommen weiter, und natürlich freut sich letztere vor allem, weiter mit Saskia vereint zu bleiben.

Da waren’s nur noch 13, und jetzt, so Irina, „beginnt die heiße Phase, dass man abcheckt: Wer hat denn wirklich Potenzial!“ A propos Irina: Lest am Donnerstag hier unser exklusives Interview mit der Princess!

 

In der Bagger-Offensive: Kati, Britta, Lou

Favoritin nach Folge 3: Unklar, aber Elsa liegt mit ihrem Kuss-Bonus natürlich vorne

Noch ohne Date: Gea, Wiki, Iry

 

Nächste Woche: Spaß im Pool, Gespräche im Whirlpool, Saskia will knutschen, Elsa sieht ihre Felle davoschwimmen und: Tränen bei Irina!

 

Die aktuelle Ausgabe der L-MAG jetzt  an jedem Bahnhofskiosk, im Abo, als e-Paper und bei Readly erhältlich.

 

ACHTUNG: Wir schenken euch E-Paper-Ausgaben der L-MAG! Hier geht's zum kostenlosen Download - für den Desktop und für mobile Geräte.

L-MAG.de unterstütze ich!

Die Corona-Krise ist noch nicht vorbei und l-mag.de braucht deine Hilfe!

Wir kämpfen für lesbische Sichtbarkeit, auch im Internet. Deshalb wollen wir uns nicht hinter einer Bezahlschranke verstecken. Sondern auch in Zukunft kostenlos K-Word, Filmtipps und lesbische News für alle lesbar und frei zugänglich online stellen.

Dafür brauchen wir deine Unterstützung. Hilf uns monatlich oder auch einmalig mit einem freiwilligen „online-Abo“ und sichere damit lesbischen Journalismus im Netz.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und den Adserver Google DFP. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

L-MAG.de unterstütze ich!

Die Corona-Krise ist noch nicht vorbei und l-mag.de braucht deine Hilfe!

Wir kämpfen für lesbische Sichtbarkeit, auch im Internet. Deshalb wollen wir uns nicht hinter einer Bezahlschranke verstecken. Sondern auch in Zukunft kostenlos K-Word, Filmtipps und lesbische News für alle lesbar und frei zugänglich online stellen.

Dafür brauchen wir deine Unterstützung. Hilf uns monatlich oder auch einmalig mit einem freiwilligen „online-Abo“ und sichere damit lesbischen Journalismus im Netz.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x

L-MAG.de unterstütze ich!

Die Corona-Krise ist noch nicht vorbei und l-mag.de braucht deine Hilfe!

Wir kämpfen für lesbische Sichtbarkeit, auch im Internet. Deshalb wollen wir uns nicht hinter einer Bezahlschranke verstecken. Sondern auch in Zukunft kostenlos K-Word, Filmtipps und lesbische News für alle lesbar und frei zugänglich online stellen.

Dafür brauchen wir deine Unterstützung. Hilf uns monatlich oder auch einmalig mit einem freiwilligen „online-Abo“ und sichere damit lesbischen Journalismus im Netz.

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x