News

Sommer, Sonne, Flirten: 5 Lesben-Festivals 2023

22.1.2023 - Partys, Konzerte, Sport, Wellness, Workshops und dabei interessante lesbische, bisexuelle und queere Frauen kennen lernen: Wir stellen fünf Lesben-Festivals in Spanien, Wales, Griechenland und USA vor.

Von Karin Schupp

22.1.2023 - Sommer, Sonne flirten... davon können wir im Moment, eingemummelt auf dem Sofa nur träumen. Aber dabei muss es nicht bleiben: Es gibt auch in diesem Jahr wieder Festivals für lesbische, bisexuelle und queere Tanzbegeisterte, Natur-Fans, Sport- oder Kultur-Interessierte. Und den Urlaub am Meer oder See gibt's noch dazu. Einziger Wermutstropfen: In Deutschland gibt's leider aktuell kein lesbisches Festival, auch das traditionelle Lesbenfrühlingstreffen fällt (wie auch im letzten Jahr) aus, weil sich keine Ausrichterstadt bzw. kein lokales Orgateam gefunden hat. 

 

Velvet Ibiza, Spanien, 2.-7. Mai 2023

5 Tage feiern in einer All Inclusive-Hotelanlage: „Women Only“ mit Sport, Speed-Dating, Musik und vor allem Party, Party, Party heißt es im Hotel Cala Martina im Osten der spanischen Baleareninsel Ibiza, das an diesen fünf Tagen alleine den Gästinnen gehört. Das Festival der Partyveranstalterin Carine De Mesmaeker, die in Brüssel die erfolgreiche Frauenparty „Velvet Sixty Nine“ organisiert, findet seit 2015 statt und zieht Frauen aus aller Welt an: Anfang Januar gab es bereits Buchungen aus sechzehn Ländern.

Kosten: 285,- € (Doppelzimmer) bis 2025,- € (Premium Triple Bungalow)

Infos: velvetibiza.es

Out & Wild, Lawrenny/ Wales, 9.-12. Juni 2023

Das britische Festival für „queere und ‚questioning‘ Frauen sowie Nichtbinäre“, das 2023 zum zweiten Mal stattfindet, ist was für Natur-Fans und Aktivurlauber:innen: Es gibt Wanderungen, Sport, Wellness wie Massagen, Tai Chi und Meditation, Workshops, Diskussionsrunden, Live-Musik und natürlich Partys. Der Campingplatz bietet Platz für 700 Gäste, Zelt oder Campervan müsst ihr selbst mitbringen oder ein „Glamping-Tent“ dazubuchen. Organisatorin Polly Shute weiß, wie's geht: Sie arbeitete vier Jahre beim London Pride mit und betreibt Londons größte, offene Lesbengruppe „Southbank Surfing“.

Kosten: 40 £ (Tagesticket), 115 £ (Festivalticket ohne Camping), 145 £ (Festivalticket mit Camping) – Preise gelten bis 31. Jan., danach wird’s teurer!

Infos: outandwild.co.uk

ELLA Mallorca, Spanien, 25. Aug. – 2. Sept. 2023

Schon zum achten Mal laden die Organisatorinnen von der Münchener lesbisch-queeren Event-Agentur Hansen&Partner zum „ELLA Summer“ nach Palma de Mallorca ein. Geboten werden den lesbischen, bisexuellen und trans* Gästen neben Partys mit DJs aus vielen Ländern (darunter auch DJ Blues aus Köln) Konzerte, Sport, Tango, Diskussionsrunden (z.B. mit queeren Aktivistinnen aus Uganda und Afghanistan), Ausflüge und gemeinsame Dinner.

Kosten (ohne Hotel): zwischen 73,38 € (Studierende/ Arbeitslose) und 530,64 €; Kombitickets für bestimmte Tage/ Events möglich; auf der ELLA-Webseite sind Hotels in Festival-Nähe aufgelistet

Infos: ellafestival.com; Festivalvideo

Sappho Women Festival, Lesbos/ Griechenland, 10.-20. Sept. 2023

Das International Eressos Women’s Festival (wie Europas ältestes, nichtkommerzielles Lesbenfestivals offiziell heißt) findet seit 23 Jahren an Sapphos Geburtsort, Skala Eresou auf Lesbos, statt. Es gibt kein Festivalgelände, sondern ein breites Programm an unterschiedlichen Locations: Ausflüge, historische Führungen, Workshops „für Geist, Körper und Seele“, Konzerte und Partys. Die Frauen vom Verein „Sappho Women“, die das Event mit Hilfe von Volunteers stemmen, ermuntern die Besucher:innen auch dazu, die Gegend auf eigene Faust zu entdecken. 

Kosten (ohne Hotel): 100 €; auf der Webseite sind Empfehlungen für Hotels/ Ferienwohnungen aufgelistet

Infos: womensfestival.eu

The Dinah, Palm Springs (Kalifornien/ USA), 20.-24. Sept. 2023

Die „Club Skirts Dinah Shore Week“ oder kurz „The Dinah“ wird seit 1991 in der kalifornischen Wüste gefeiert und gilt als größtes Lesbenevent der Welt. Die Dauerfete rund um den Pool und anderswo im Festivalhotel – neuerdings ist es das Margaritaville Resort – ist legendär, auch viele Promis haben sich dort schon blicken lassen, darunter Lady Gaga, Katy Perry, Lizzo und zahlreiche The L Word-Stars, im letzten Jahr filmte Cara Delevingne dort für ihre Dokuserie Planet Sex (RTL+). Das Line-up 2023 ist noch nicht bekannt.

Kosten (ohne Hotel): 35 $ (Ticket für eine Party), 299 $ (Festivalpass), 500 $ (VIP-Festivalpass) – Achtung:Preise von 2022 (der Kartenverkauf für 2023 hat noch nicht begonnen) 

Infos: thedinah.com

 

Die aktuelle Ausgabe der L-MAG jetzt  an jedem Bahnhofskiosk, im Abo, als e-Paper und bei Readly erhältlich.

L-MAG find' ich wichtig!

Lesbische Sichtbarkeit und gut recherchierte Artikel sind dir wichtig? Du willst lesbische News und K-Word bei uns online lesen?

Dann unterstütze uns monatlich oder auch einmalig mit einer Paypal-Spende, – nur mit deiner Unterstützung können wir weiterhin unsere guten Inhalte anbieten!

Vielen Dank! Dein L-MAG-Team

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!

Ohne K-Word und L-Dating?

 

Du findest, das geht nicht?

Dann unterstütze uns mit einer Paypal-Spende, – nur mit deiner Unterstützung können wir online dauerhaft präsent bleiben!

Vielen Dank!
Dein L-MAG Online-Team

 

 

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x

Ohne K-Word und L-Dating?

 

Du findest, das geht nicht?

Dann unterstütze uns mit einer Paypal-Spende, – nur mit deiner Unterstützung können wir online dauerhaft präsent bleiben!

Vielen Dank!
Dein L-MAG Online-Team

 

 

Nein Danke, möchte ich nicht | Hab schon!

L-MAG.de finde ich gut!
x